Mein spezielles HIV-Programm

„Im Rahmen der HIV-Therapie biete ich hier in meinem Programm übliche Dinge nach den Leitlinien an: dass wir uns um das Immunsystem kümmern, die dazugehörigen Werte bestimmen, die Viruslast - das sind immer so Schlagwörter. Aber wir schauen auch danach, ob Patienten Probleme haben ihre Tabletten einzunehmen, ob sie Nebenwirkungen bei der Therapie haben. Es soll eine lange Therapie sein, möglichst ohne Komplikationen.

 

Wir bieten aber auch Dinge drumherum: Kommunikation mit der AIDS-Hilfe oder der Schwulen-Beratung. Wir vermitteln Plätze für eine Drogen- oder Psychotherapie. Wir schauen, dass alles im Rahmen des Arbeitsumfeldes, des psychosozialen Umfeldes glatt geht. Der Erkrankte kann auch mit allen anderen Dingen kommen, die jetzt auf dem ersten Blick nichts mit HIV zu tun haben, aber die eben einfach wichtig sind.“